Startseite | Team | So erreichen Sie uns | Impressum   
Das Museum Eiscafé Laterna Magica Geschichte der Bing-Werke Sammlung Uwe Groll Führungen und Ausstellungen English Links So erreichen Sie uns
Videoclips aus dem Museum Förderverein Büchershop Gästebuch

Unser Haus: Lage, Konzeption und Inhalt

Sehr seltenes Bing Tretauto

Bitte beachten Sie die weiteren Menüpunkte links

Nur wenige Schritte zum Historischen Rathaus

Rathaus Freinsheim

Das SPIELZEUGHAUS Freinsheim gehört aus kulturhistorischen Gründen zu den bedeutensten Spielzeugmuseuen Europas.

Das mag man bei Eintritt durch das zugehörige Museumscafé zunächst nicht erkennen. Lassen Sie sich überraschen...

Nicht nur ein Museum

Feiern Sie in besonderer Umgebung

Konzeption

Bügelspiel für Mädchen

Das Museums präsentiert eine in Qualität, Struktur und Vielfalt einmalige private Sammlung von Nürnberger Bing Spiel- und Haushaltswaren. Alle Exponate sind historisch und älter als 1932. Umfang und Exklusivität der Exponate sind weltweit einmalig.

Marion Groll ist Inhaberin und Leiterin des Museums. Als Kinderpädagogin ist ihr wichtig, ein lebendiges Museum aufzubauen, welches durch sein Gesamtkonzept (inkl. Museumscafé) ganzjährig einen Besuch lohnt.

Angebote für Schulklassen:

Das Bing Museum spannt am Beispiel des so genannten "Vorkriegsspielzeugs" einen weiten geschichtlichen Bogen über die Entwicklung der deutschen Spielzeugindustrie und Industriekultur, dem internationalen Handel. die Folgen der Weltwirtschaftskrise und der Aufstieg und Fall des jüdischen Unternehmertums in Deutschland.
Interessierte Lehrkräfte werden um Kontaktaufnahme gebeten.
Kooperationen mit Schulklassen und die Unterstützung einzelner Schüler im Rahmen von Projekttagen und Projektarbeiten sind ausdrücklich gewünscht.

Eine gelungene Eröffnungsfeier

Eiscafe Laterna Magica Freinsheim

Am ersten Aprilwochenende 2011 war es endlich soweit. Mit einer Vernissage am Samstag und einem Tag der offenen Tür am Sonntag wurde das Historische Spielzeugmuseum Freinsheim offiziell durch Stadtbürgermeister Jürgen Oberholz und Marion Groll eröffnet. „Architektonisch ein sehr gut umgesetztes Beispiel für Altstadtsanierung unter der Kuratel des Denkmalamts“ urteilte Jürgen Oberholz.

Barbara Reibold-Niederauer, erste Beigeordnete, bekräftigte dies. „Freinsheim ist durch eine weitere historische Sehenswürdigkeit für den Fremdenverkehr noch attraktiver geworden“ freut sich auch Willi Simon, engagierter Vorsitzender des Verkehrsvereins Freinsheim und lobte das ungewöhnliche Engagement der Eheleute Marion und Uwe Groll.

Nicht nur die Besucher, sondern auch DIE RHEINPFALZ würdigten das gelungene und vielseitige Projekt:
Pressebericht vom 04.04.2011 [361 KB]

NEU Alte Kinderfilme im Spielzeugmuseum erhältlich

Eröffnung Spielzeugmuseum Freinsheim

Bürgermeister J. Oberholz gratuliert Marion Groll

Bürgermeister Jürgen Oberholz Eröffnung Museum